Zum Hauptinhalt springen
Aktuelle Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

Spezialzentrum für seltene bösartige Tumoren

Im Sarkomzentrum des Uniklinikums Erlangen diagnostizieren und behandeln Fachärztinnen und Fachärzte, u. a. aus den Bereichen Chirurgie, Onkologie, Radiologie, Pathologie und Strahlentherapie, Patientinnen und Patienten mit bösartigen Weichteiltumoren – z. B. im Fett-, Muskel- oder Bindegewebe. Eine interdisziplinäre Zusammenarbeit ist deshalb wichtig, weil Sarkome sehr selten und zudem schwer zu diagnostizieren sind. Wird der Krebs früh erkannt, sind die Heilungschancen aber gut.

Um Betroffenen die bestmögliche Behandlung zu gewährleisten, treffen sich die Expertinnen und Experten des Sarkomzentrums einmal wöchentlich zum interdisziplinären Tumorboard. Hier besprechen sie jeden einzelnen Fall und erarbeiten individuelle Therapiepläne.

Bundesweit gibt es aktuell achtzehn von der DKG zertifizierte Sarkomzentren. Das Erlanger Zentrum besteht seit Herbst 2018 und gehörte zu den ersten fünf zertifizierten Sarkomzentren in Deutschland.

Sprecher

Prof. Dr. med. Robert Grützmann MBA

95%
Patientenzufriedenheit
101
Einrichtungen
9203
Mitarbeitende
1394
Betten

Sprechstunde

Sarkome

Spezialsprechstunde

Tumoren des Weichgewebes und Gastrointestinale Stromatumoren (GIST)

Zeiten
Dienstag: 8.00 - 12.00 Uhr

Chirurgisches Zentrum
Krankenhausstr. 12, Eingang Maximiliansplatz

Raum
Patientenanmeldung Schalter 1 -- 4

Kontakt für Terminvergabe
Terminvergabe nur nach Absprache

Zentrales Patientenmanagement
Montag bis Donnerstag: 7.30 - 16.00 Uhr
Freitag: 7.30 - 14.00 Uhr
Telefon: 09131 85-33368
Fax: 09131 85-33981

Weitere Informationen

Aktuelles

15.01.2021

Mehr als nur bestanden

Erlanger Sarkomzentrum von der Deutschen Krebsgesellschaft rezertifiziert

07.12.2020

Weichgewebstumoren – wer wie und wo behandeln sollte

Bürgervorlesung informiert über die Therapiemöglichkeiten bei Sarkomen

30.11.2018

Spezialzentrum für seltene bösartige Tumoren gegründet

Uni-Klinikum Erlangen etabliert Sarkomzentrum und wird damit Anlaufstelle für Betroffene im gesamten nordbayerischen Raum

Alle aktuellen Meldungen